»Kontakt-Improvisationen« auf dem Papier
Das Außen erfahren – sich selbst neu betrachten
In den kreativen Prozess eintauchen

Kursangebote im Kunst-Kontext

Mit der Sprache kommunizieren wir mit jeder Art von Gegenüber: Kreaturen, Kaffeemaschinen und Kunstwerken – wenn wir wollen. Und je intensiver der Dialog, desto fruchtbarer die Beziehung – auch die zu uns selbst.

In kleinen Gruppen biete ich Schreibworkshops an, die den Raum öffnen für die vorurteilsfreie, spielerische Begegnung mit dem Bekannten und dem Unbekannten – in der Kunst und im Leben.

»Das Schreiben und ich«

Kreatives Schreiben als Lebens-Kunst zu Aspekten der Gegenwart und zur Poesie des Alltags

»Die Kunst und ich«

Schreibimpulse zu bildnerischen »Äußerungen« von Künstler*innen in Bremer Museen und anderswo

Live-Termine

Schreiben als Lebens-Kunst

Zeit fürs Hingucken! Wer kennt nicht das Gefühl, dass den vielen schnell aufeinanderfolgenden Ereignissen im Alltag kein Raum bleibt, sie wirklich auf uns wirken zu lassen. Im reflektierenden Schreiben gelingt es, unserem reichen Innenleben auf die Spur zu kommen. Wir nehmen uns Zeit, den wichtigen Faktoren in unserem Leben ihre Bedeutung zu geben und die Freude und den Humor hervorzulocken.

Schreibtreffen im Alleins e.V.

Kleine Geschichten können im Nu entstehen, einfach und ohne Vorbereitung – einfach eintauchen in den Fluss der Worte, die sich auseinander entwickeln.

Nach spielerischen Übungen zum Anwärmen schreiben wir Texte über Gewesenes, Gewordenes und Gewünschtes, Skurriles und Ernsthaftes. In der Gruppe macht es Freude, zu schreiben, gehört zu werden und sich am Gelesenen der anderen zu erfreuen. 

Ort: Alleins e.V. – Spielraum für kreative Kommunikation
Buntentorsteinweg 21 / Ecke Meyerstraße 4, 28201 Bremen
Zeit: Donnerstag Abends von 19.00 bis 21.00 Uhr
Termine: 26.1.23 • 16.2.23 • 23.3.23 • weitere in Planung (1 x pro Monat)
Kosten: 20,- bis 25,- Euro pro Abend (Schnuppertermin 10,- Euro)
Anmeldung und Info: naumann@kunst-kontext.de oder Tel. 0173 / 2113213

»Jahres-Anfangs-Schreiben«

Zwar hat im Februar das Jahr bereits begonnen, ist aber noch frisch genug für eine Standortbestimmung und einen Ausblick – auf Wünsche, Bedürfnisse und Aufgaben, die in 2023 erfüllt werden möchten. Worauf will ich mich konzentrieren? Was kann ich für meinen Weg gebrauchen? Mithilfe des Schöpfens aus der kreativen Quelle finden wir Inspirationen jenseits des rationalen Denkens.

Ort und Zeit: So. 26.2.23 von 14.30-18.00 Uhr (mit Kaffee-Pause) im Haus von Christiane Rostock, Truperdeich 12 a, 28865 Lilienthal (gut zu erreichen mit der Linie 4, gleichlautende Haltestelle)
Kosten: 40,- bis 50,- Euro

Teilnehmende: 7 Personen
Info und Anmeldung:
naumann@kunst-kontext.de

Zoom-Treffen

Online-Schreiben: Kreatives Schreiben als Lebens-Kunst

Wenn der Weg zu weit oder der Abstand vonnöten ist, bietet sich ein Online-Treffen auch zum Schreiben an. In den kleinen Gruppen herrscht ebenfalls eine dichte und vertrauensvolle Atmosphäre – wir arbeiten still in unserem Lieblingssessel und lesen uns danach das Geschriebene vor: Leises und Lautes, Schönes und Schräges.

Ort: als Webinar
Zoom-Treffen mit 3-6 Teilnehmenden
Zeit: Letzter Mittwoch im Monat von 19.00 bis 20.30 Uhr
Termine: Mi. 25.1.23 • 22.2.23 • 30.3.23 etc.   
Kosten: 15,- bis 20,- Euro pro Abend
Info: naumann@kunst-kontext.de
Anmeldung: naumann@kunst-kontext.de oder https://triviar.de/course/1068

Ausstellungs-Workshops vor Ort – live im Museum

Schreiben um die Kunst herum

Jedes künstlerische Werk macht uns ein Kommunikationsangebot. Wenn wir uns darauf
einlassen und ihm »zuhören«, können wir mehr von der Wirklichkeit, in der wir leben,
erfahren – mit all ihrer sinnlichen und geistigen Dimensionen. Das geht besonders gut durch
den langsameren Vorgang des Schreibens, bei dem wir Inneres und Äußeres wahrnehmen
und ausdrücken können. Dabei schöpfen wir selbst aus der kreativen Quelle, die immer für
Überraschungen gut ist!

Für die unterschiedlichen Künstler*innen suche ich in jeder Ausstellung den dazu geeigneten
Zugang und stelle mit kleinen Aufwärmübungen und Schreibimpulsen den Kontakt her. Oft genug sieht man die Werke – und die Welt – nachher mit anderen Augen. Vorkenntnisse sind ebensowenig erforderlich wie es ein richtig oder falsch gibt, jede Art der »Antwort« auf die Kunst ist willkommen.

Sarah Pschorn, Foto: Alexander Burzik

Berichte von Schwer-Kraft und Leicht-Sinn!

»die kunst und ich« in der Ausstellung von Sarah Pschorn im Gerhard-Marcks-Haus

Keramische Skulpturen, hochgestapelt und aufgetürmt, mit geriffelten, gewellten und geschlängelten Oberflächen, bilden Objekte von seltsamer Anziehungskraft. Die üppig überbordenden und farbig auffallenden Gefäßformen wirken wie Gegenstände aus einer anderen Art von Gesellschaft – eigenwillige Behältnisse für rätselhafte Inhalte. Wir erkunden ihren Charakter, texten uns an das Äußere heran­ und ins Innere hinein.

Ort und Zeit: Sa. 18.3.23 von 15.00-17.00 Uhr und So. 16.4.23 von 14.00-16.00 Uhr im Gerhard-Marcks-Haus
Kosten: 30,- Euro inklusive Eintritt

Teilnehmende: 7 Personen
Info:
naumann@kunst-kontext.de
Anmeldung:
sekretariat@marcks.de und naumann@kunst-kontext.de


Absage-Vereinbarung

Bis 48 Stunden vor dem Kurs ist eine Absage kostenfrei, bis 24 Stunden vorher wird ein Teilbetrag und noch später der ganze Kursbeitrag fällig.
Das gilt für die von mir privat organisierten Kurse. Das Museum ist davon unberührt – allerdings ist auch dort gewünscht, dass die Anmeldungen verbindlich sind.

Online-Kurse am Mittwoch: Stornierung bis Montag 19.00 Uhr ok, bis Dienstag 19.00 Uhr kostet es 10,- und danach 15,- Euro.
Live-Kurse am Donnerstag: Stornierung bis Dienstag 19.00 Uhr ok, bis Mittwoch 19.00 Uhr 12,- und danach 20,- Euro.
Bei Nachmittags-Kursen am Wochenende ist etwas mehr Vorlauf nötig, da benötige ich eine freie Absage bis vier Tage vorher (beispielsweise Dienstag mittag für einen Kurs am Samstag, danach wird die Hälfte des Beitrags und ab einem Tag vorher der ganze Betrag berechnet).